Samstag, 23. Februar 2013

Wer bist du?

Als Coach werde ich nicht selten von Unternehmern und Führungspersönlichkeiten aufgesucht, deren dringendes Anliegen es ist, an ihrem "Selbstbewusstsein" und ihrem "Selbstvertrauen" zu arbeiten.

Kürzlich ist mir dieser Text in die Hände gefallen. Er stammt aus der Antrittsrede* von Nelson Mandela, als er 1994 Staatspräsident geworden war:

"Wir fragen uns: wer bin ich,
mich brillant, grossartig, talentiert, fantastisch zu nennen?
Aber wer bist du, dich nicht so zu nennen?
Du bist ein Kind Gottes.
Dich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt.
Es ist nichts Erleuchtetes daran, sich so klein zu machen,
dass andere um dich herum sich nicht unsicher fühlen.
Wir sind alle bestimmt, zu leuchten, wie es die Kinder tun.
Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist,
zu manifestieren.
Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in jedem einzelnen.
Und wenn wir unser Licht erscheinen lassen,
geben wir anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,
befreit unsere Gegenwart automatisch andere."

Treffender kann man es nicht formulieren, was das Menschsein ausmacht.


(*Quelle: Richard Kellenberger / Christine Kellenberger / Friedrich Kopsche: "Mineralstoffe nach Dr. Schüssler - Ein Tor zu körperlicher und seelischer Gesundheit" 19. Auflage, AT Verlag 2010)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen